YUCA



»Das Schauen ist das Entscheidendste in der Malerei, es beansprucht die meiste Zeit. Es müssen Entscheidungen getroffen werden: Braucht es mehr von einer Farbe, stört ein ganzer Teil und muss weggewischt werden? Ich drehe das Bild, ist es so vielleicht besser? Zurück zur Leinwand, alles entsprechend ändern und wieder schauen. Drei Meter zurück, fünf Meter. Alles solange, bis ich zufrieden bin, und falls es misslingt, stelle ich es zur Seite und übermale es in ein paar Monaten.« 

Lorenz Helfer über seine Arbeiten, 2022 

Der Künstler

Lorenz Helfer, geboren 1984 in Hohenems, studierte zwischen 2002 und 2007 auf der Universität für Angewandte Kunst, Wien, Malerei bei Wolfgang Herzig und Johanna Kandl. Es folgten Atelieraufenthalte in Paliano (2009), in Lissabon (2010), in Sao Paulo (2014) in Bilbao (2016) und Paliano (2022). An die Öffentlichkeit tritt Helfer seit 2007 mit zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland, sowie diversen Buchillustrationen. Würdigung findet sein Werk unter anderem mit dem Förderungspreis des Landes Vorarlberg in 2015, dem Hubert-Berchtold-Kunstpreis in 2019 und dem Kunststipendium der Stadt Bregenz in 2021.

Wichtig ist ihm das Spiel von Schärfe und Unschärfe. Er versteht es als malerisches Mittel, um die Dramaturgie zu steigern. Der Farbauftrag ist zum einen lasierend transparent, zum anderen pastos, was ihm dabei hilft, die Bildtiefe – die immer schon ein essenzieller Bestandteil seines Werks war – zu verstärken. Zum Bildinhalt kann und wird sich Lorenz Helfer nicht äußern, seine Sprache ist die Malerei, jeder weitere Kommentar wäre, seiner Meinung nach, ein Eingeständnis des Scheiterns.

Vernissage

Donnerstag, 1. Dezember 2022 – 19 Uhr

Öffnungszeiten

Freitag 11 – 18 Uhr
Samstag 11 – 17 Uhr

Es gelten grundsätzlich die aktuellen Covid-19-Schutzmaßnahmen Österreichs.